St. Thomas unterwegs in Peru

Herzliche Einladung!

Ein vielfältiger Abend mit Erlebnisberichten, Live Musik und Spezialitäten aus dem Land der Kontraste am Sonntag, 2. Dezember um 17.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Thomas, Pfarrsaal, Cosimastr. 204, 81927 München

15 Reiseteilnehmer aus St. Thomas machten sich im August 2018 auf den Weg nach Peru und brachten spannende Erlebnisse und bewegende Eindrücke von ihrer Reise auf 4000 km zwischen Anden, Pazifik und Amazonas mit. Wussten Sie z.B., dass sich der höchstgelegene schiffbare See, der tiefste Canyon der Erde sowie die älteste Stadt Amerikas in Peru befinden? Der längste Fluss der Erde, der Amazonas, seinen Ursprung in Peru hat? Denken Sie bei Peru an Pinguine, Seelöwen oder Pyramiden?

Die Teilnehmer der Reise berichten nicht nur von den touristischen Höhepunkten, sondern vor allem von ihren ganz persönlichen Begegnungen mit den Menschen in einem Land voller Kontraste. Dazu gehört auch der Besuch des Partnerprojektes von St. Thomas in Lima, dass der Eine Welt Ausschuss seit über 30 Jahren begleitet.

Natürlich gehört zu jedem Peruabend auch Musik und Gastronomie!

Es erwarten Sie kulinarische Spezialitäten aus der peruanischen Küche, die zu der besten und innovativsten der Welt gehört,  die Musikgruppe Inti Pacha sorgt für die richtige lateinamerikanische Stimmung und der Marinera Tänzer Diego präsentiert den peruanischen Nationaltanz.

Erleben Sie einen besonderen 1. Advent und lassen Sie sich für einen Abend nach Peru entführen!

Der Erlös des Abends wird an das Partnerprojekt von St. Thomas in Lima gespendet.

Eintritt frei.

Veranstalter: Eine Welt- Ausschuss St. Thomas München